Dichtigkeitsprüfung von Abwasserleitungen


Warum müssen Rohre und Kanäle auf Dichtheit geprüft werden?

Jeder Grundstückseigentümer ist dafür verantwortlich, dass seine Abwasserleitungen keine Leckagen aufweisen. Um die Umwelt und das Grundwasser zu schützen, ist er gesetzlich verpflichtet, die Dichtheit bis zu einem festgelegten Termin von einem zertifizierten Betrieb überprüfen zu lassen.

Was muss geprüft werden?

Die Abwasserrohre im Haus werden nicht geprüft, sondern alle Schmutzwasser führenden Leitungen, die sich außerhalb des Gebäudes befinden. Dazu zählen auch die Leitungen unter der Bodenplatte sowie die auf dem Grundstück befindlichen Einsteigeschächte und Inspektionsöffnungen.


Bis wann muss die Dichtheit der Abwasserrohre geprüft werden?

Bis zu welchem Termin diese Prüfung vorliegen muss, und bis wann sie wiederholt werden muss, hängt von verschiedenen Faktoren ab,
  • ob der Bau neu errichtet wird oder bereits existiert
  • ob es sich um häusliches oder gewerbliches Abwasser handelt.
  • ob sich das Gebäude in einem Wasserschutzgebiet befindet
  • in welcher Gemeinde oder in welchem Bundesland das Grundstück liegt
Bei gewerblichem Abwasser und abhängig von der Wasserschutzzone muss die Dichtigkeitsprüfung bereits seit 2015 vorliegen, bei häuslichem Abwasser und außerhalb engerer Schutzgebiete erst einige Jahre später.
Genaue Informationen gibt es bei der jeweiligen Kommune bzw. dem entsprechenden Bundesland.
Für Hamburg, Schleswig-Holstein und Niedersachsen
gelten zum Teil ähnliche, zum Teil unterschiedliche Kriterien für die Bestimmung der Fristen.

Wer prüft die Dichtheit der Abwasserleitungen?

Anerkannt werden nur Dichtheitsprüfungen von Sachverständigen, die eine Zulassung durch die entsprechende Handelskammer, Industrie- und Handelskammer oder Ingenieurkammer haben. Rohr Cleaning Service ist so ein zertifizierter Fachbetrieb, der die Dichtheitsuntersuchung in der geforderten hohen Qualität und mit der entsprechenden fachgerechten Dokumentation erstellt. Auf dieser Grundlage kann dann bei Bedarf eine fachgerechte Sanierung durchgeführt werden.

Wie werden die Abwasserrohre geprüft?

Bei der so genannten TV-Inspektion werden die Rohre mit Hilfe einer Kamera auf Risse oder Einwachsungen untersucht. Sie liefern sehr hochwertige Bilder, sodass der Zustand der Leitungen so zuverlässig überprüft werden kann.
Eine andere Methode wird oft bei Neubauten oder nach baulichen Veränderungen an den Schmutzwasserleitungen eingesetzt. Hier wird zunächst Wasser oder Luft in die abgesperrte Anlage gepumpt und anschließend der Druckverlust gemessen. Bleibt er innerhalb des vorgegebenen Toleranzwertes, wird die Dichtheit bescheinigt.

Was tun, wenn Abwasserohre undicht sind?

Undichte Abwasserrohre müssen so schnell wie möglich repariert werden. Für die Sanierung ist es meistens nicht nötig, Wände, Böden oder Außenanlagen aufzugraben, sie können mit modernen Methoden von innen her saniert werden.



Zertifizierung

Rohr Cleaning Service RCS ist ein zertifiziertes Fachunternehmen.
zum Zertifikat >>>

Präqualifizierung

Rohr Cleaning Service RCS verfügt über eine Präqualifikation für die Vergabe öffentlicher Aufträge sowie eine Qualifizierung für die Zusammenarbeit mit Polizei, Feuerwehr, Hotels und öffentliche Unternehmen.
zum Zertifikat >>>
RCS · Rohr Cleaning Service
Inh. Thorsten Ernst
Auf dem Schlinken 8
21529 Kröppelshagen
Telefon: 040 / 72 97 76 99
Telefax: 04104 / 96 23 02
E-Mail: info@rcs-ernst.de
RSS · Rohr Sanierungs Service
Inh. Thorsten Ernst
Auf dem Schlinken 8
21529 Kröppelshagen
Telefon: 040 / 72 97 76 99
Telefax: 04104 / 96 23 02
E-Mail: info@rcs-ernst.de